Bundesagentur für Arbeit – ARGE – Arbeitsamt – Agentur für Arbeit – Jobcenter

Für alle, die ihren Job verloren haben oder verlieren werden, ist das Arbeitsamt in Deutschland der erste Anlaufpunkt, um die bürokratischen Hürden dieser gravierenden Änderung im Arbeitsleben zu nehmen.

Arbeitsamt - ARGE

Das Bestreben, schnell wieder einen Arbeitsplatz zu finden, unterstützt das Arbeitsamt (ARGE) mit einer ausführlichen Beratung vor Ort, der Jobbörse zur Suche von freien Stellen und regelt gegebenenfalls die Leistungssicherung zum Lebensunterhalt entsprechend der erworbenen Ansprüche.


Aufgaben der Bundesagentur für Arbeit

Präsenz vom Arbeitsamt

Das Arbeitsamt, die Agentur für Arbeit, die ARGE, ein Jobcenter oder eine Geschäftsstelle der Bundesagentur für Arbeit steht zur Erfüllung der Dienstleistungsaufgaben bundesweit und flächendeckend immer zur Verfügung. In kleineren Städten, wie Stollberg, Neuwied oder Ansbach genauso wie in Großstädten wie München, Bremen oder Dresden, sind Geschäftsstellen der Agentur für Arbeit oder vom Arbeitsamt zu finden.

Stellenangebote vom Arbeitsamt

Wer online beim Arbeitsamt ein Arbeitsangebot im SIS sucht, wird feststellen, dass die Suche mit Berufsbezeichnungen durch die häufige Neubezeichnung bzw. Neubenennung einiger Berufe in dieser Jobbörse vom Arbeitsamt recht kompliziert ausfallen kann. Durch die große Zahl von Arbeitslosen sind die Mitarbeiter des Arbeitsamtes teilweise überfordert und können nicht jedem Interessenten und Arbeitsuchenden eine richtige und individuelle Stelle oder Umschulung anbieten. Hier ist die Eigeninitiative der betroffenen arbeitslosen Personen gefragt.


Wie gerecht ist das Arbeitslosengeld ALGII (Hartz4) vom Arbeitsamt?

Diese Frage muss sich jeder selbst beantworten. Arbeitslosengeld II (ALG II) ist die grundlegende Sozialleistung vom Arbeitsamt für erwerbsfähige Menschen, die den notwendigen Lebensunterhalt nicht aus eigenen Mitteln bestreiten können.

Nicht nur in großen Städten in Deutschland, in denen eine gewisse Anonymität herrscht, wie in Berlin, München, Leipzig, Hamburg oder Frankfurt, gibt es Personen, die prinzipiell kein Interesse an einer Arbeit haben. Hinter Formulierungen, wie „das Arbeitsamt bietet mir doch nichts an“, wird sich versteckt und lieber auf Kosten der Gemeinschaft gelebt. Alle Bezieher von Sozialleistungen sollten müssen ihre Bemühungen nach einer neuen Arbeit zwar gegenüber dem Arbeitsamt nachweisen, doch wird diese Regelung oft recht lasch gehandhabt. Leistungsbezieher, die große Anstrengungen bei der Stellensuche unternehmen, sollten dagegen noch besser unterstützt werden. Gerade bei Lebensgemeinschaften, in denen ein Partner einer sozialabgabenpflichtigen Tätigkeit nachgeht, wird durch die recht undifferenzierte Betrachtungsweise die Eigeninitiative abgewertet und teilweise noch finanziell bestraft.


Chancen der Vermittlung durch das Arbeitsamt

Sucht man bereits längere Zeit auf dem Stellenmarkt vom Arbeitsamt nach einem neuen Job oder einer neuen Arbeit wird man feststellen, dass die Chancen, über das Arbeitsamt eine neue Arbeit zu erhalten, nicht mehr so hoch sind wie vor einigen Jahren. Konjunkturell bedingt ist der Stellenmarkt „leergefegt“ und viel Eigeninitiative und ein wenig Glück gehören dazu, eine passende Arbeit zu finden.

Finanzielle Unterstützung durch das Arbeitsamt

Auch bei der Arbeitsagentur wird ständig an der Kostenschraube gedreht und so steigt die Zahl der durch den einzelnen Mitarbeiter zu betreuenden Arbeitslosen ständig, sodass eine individuelle Betreuung nicht mehr in dem Maße zu realisieren ist, wie noch vor Jahren. Trotzdem ist der Lebensunterhalt gesichert, wenn man die Spielregeln beachtet. Finanzielle Förderung erhalten Leistungsempfänger auch auf Antrag für Bewerbungskosten.

Weitere Unterstützungen durch das Arbeitsamt

Ob bei einer Weiterbildung, Umschulung oder bei einer geplanten Selbstständigkeit; das Arbeitsamt steht mit Rat (und Fördergeld) zur Seite. Nutzen Sie alle Möglichkeiten, einer Arbeitslosigkeit zu entgehen und verdienen Sie Ihr eigenes Geld!

TIPP: Aktuelle Sozial-Gerichtsurteile zu den Themen Arbeitsamt, ARGE, HartzIV, Betriebskosten und Bedarfsgemeinschaft etc. findet man im Internet.